[Serientäter] Legenden, Wunderkinder und Champions

captain cow | Sonntag, 3. November 2013 | / / |
YA, Dystopia Trilogie Legend | Prodigy | Champion
What was once the western United States is now home to the Republic, a nation perpetually at war with its neighbors. Born into an elite family in one of the Republic's wealthiest districts, fifteen-year-old June is a prodigy being groomed for success in the Republic's highest military circles. Born into the slums, fifteen-year-old Day is the country's most wanted criminal. But his motives may not be as malicious as they seem.
From very different worlds, June and Day have no reason to cross paths - until the day June's brother, Metias, is murdered and Day becomes the prime suspect. Caught in the ultimate game of cat and mouse, Day is in a race for his family's survival, while June seeks to avenge Metias's death. But in a shocking turn of events, the two uncover the truth of what has really brought them together, and the sinister lengths their country will go to keep its secrets.

Die "Legend"-Reihe von Marie Lu ist seit langem mal wieder eine Reihe, die ich im gleichen Jahr begonnen und beendet hab. Zwischen "Legend" und "Prodigy" lagen nur ein paar Wochen, der Abstand zu "Champion" war dann größer. Trotzdem konnte ich mich bei der Lektüre des Finales an vieles erinnern und war so richtig in der Reihe drin. Dadurch bin ich noch motivierter, in Zukunft das Bücherreihenlesen so beizubehalten. Es macht einfach noch viel mehr Spaß, wenn einem die Details auf dem Weg nicht verlorengegangen sind und man so richtig mitfiebern kann.

Alles in allem hat mir die Reihe auch wirklich gut gefallen. Während Teil 1 manchmal noch sehr dicht an der Dystopie nach Schema X dran war (wenn auch trotzdem sehr unterhaltsam und spannend), wurde es im zweiten Teil noch rasanter und atemloser. Der Band ist auch ganz klar mein Favorit der Reihe. Der letzte Teil ist stellenweise etwas einfach gestrickt, alles in allem aber doch gelungen.

Wenn man nach komplexeren Dystopien mit abgefahrenen und präzise ausgearbeiteten Systemen sucht, ist man bei "Legend" nicht an der richtigen Stelle, dafür ist es oft zu geradlinig. Abtauchen konnte ich in die Welt der Bücher aber trotzdem sehr leicht. Die Beschreibungen sind knapper gehalten und unkompliziert, eher die actionreiche Handlung und die sympathischen Hauptfiguren nehmen einen gefangen. Wer sich also so richtig fallen lassen will, ab und zu mal geschockt werden möchte und viel Zeit hat, um gespannt Seite um Seite zu lesen, der greife bitte zu dieser Reihe. 

Kommentare:

  1. Ich fand den ersten Teil leider auch nur mittelmäßig und war mir bis heute ziemlich sicher, dass ich diese Reihe nicht weiter verfolgen werde. Jetzt hast du mich aber etwas neugierig gemacht, da du bereits die zweite Person bist, die sagt, dass der zweite Teil viel besser ist....
    ...argh.... schwierig :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also meiner Meinung nach hat es sich echt gelohnt :D Wobei man trotzdem nicht erwarten sollte, dass der zweite Teil das Nonplusultra ist; er ist trotzdem einigermaßen einfach gestrickt, aber eben spannend und nicht so klischeehaft.
      Bei den deutschen Ausgaben kann ich aber verstehen, dass man es nicht so eben ausprobieren möchte, die sind ja schon teurer :/

      Löschen
    2. UInd außerdem sieht der deutsche Teil aus wie eine Tischdecke.... so ganz seltsam rosa-lila-weißnichtwas. :/

      Löschen
    3. Haha stimmt und "Schwelender Sturm" ist auch nicht gerade ein optimal gewählter Untertitel. Ich fand's sprachlich aber echt nicht so schwer, vielleicht probierst du es mal auf Englisch?

      Löschen
  2. Ich habe den ersten Teil gelesen, kann mich aber an so gut wie nichts mehr erinnern. Werde also vor 2 und 3 nochmal von vorne anfangen "müssen". Ich habe mir auch vorgenommen, in Zukunft mehr Reihen am Stück zu lesen, soweit es möglich ist, aus den gleichen Gründen wie du :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt immer ärgerlich, wenn man sich an kaum was erinnern kann :/ Aber zum Glück sind die Bücher hier ja relativ leicht und schnell zu lesen, da dauert das dann nicht so lange. Viel Spaß damit :)

      Löschen
  3. Hach, meine Champion-Ausgabe ist gerade noch zu mir unterwegs, aber sobald sie da ist, wird alles andere beiseit gepackt :-) Ich liebe Day & June.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuhu, richtig so :D Viel Spaß mit dem Finale!

      Löschen
  4. Mich hat Legend damals leider auch nicht so richtig vom Hocker gerissen. Alles in Allem kein schlechtes Buch, aber bei Weitem nicht so gut, wie ich es mir vom Hype, den der Loewe-Verlag darum veranstaltet hat, versprochen habe. Meine Hauptkritik: zu junge Charaktere um realistisch zu sein und, wie du schon selber angesprochen hast, zu geradlinige Handlung mit zu wenig Tiefe.

    Prodigy hatte ich auch schon zu Hause liegen, habe es aber wieder zurück geschickt, da Amazon mir, am Tag der Veröffentlichung von dem Buch, ein total versaubeuteltes Exemplar zugeschickt hat, mit angestoßenen Ecken und eingerissenem Schutzumschlag. Bisher bin ich leider noch nicht dazu gekommen, es mir nachzubestellen.

    Auch wenn Legend nicht so hundertprozentig überzeugend war, so würde ich schon ganz gerne weiterlesen, da ich wissen möchte, wie es weiter geht. Es beruhigt auf jeden Fall, dass dich der zweite Band dann wirklich fesseln konnte :)

    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, da gab es einen richtigen Countdown, wann das Buch erscheint, usw. Das fand ich auch ein bisschen krass. Das Alter der Figuren fand ich auch echt gewöhnungsbedürftig, dann aber gar nicht mehr so schlimm - irgendwie ist die Welt ja viel härter und militärischer als unsere, da konnte ich mir ganz gut vorstellen, dass die sich einfach viel früher entwickeln (müssen) als wir.
      Urgh, diese zerknautschten Exemplare sind echt immer ätzend. Hoffentlich findest du noch mal ein gutes Angebot und kannst die Reihe dann weiter testen :)

      LG

      Löschen
  5. Ahhh...irgendwie verfolgt mich in letzter Zeit diese Serie. Dabei wollte ich die auch nicht wirklich weiter verfolgen. Jetzt bin ich stark am überlegen....:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, tut mir leid, aber irgendwie auch nicht :D Ich fand echt, dass es sich gelohnt hat. Mit den englischen PBs kann man ja auch nicht so viel falsch machen, vielleicht versuchst du es einfach noch mal?

      Löschen
  6. "Serientäter", das ist ja der perfekte Kategoriename :0
    Also ich fand ja selbst Band 2 recht einfach gestrickt, aber halt trotzdem unterhaltsam :) Ich bin vor allem froh, dass die Richtung, die am Ende von Prodigy angedeutet wurde (dass Day sie anlügt und lieber für sich allein leidet, bla) sich nicht bewahrheitet hat und dass eigentlich gar kein großes dramatisches Thema mehr war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich klopf mir mal eben selbst auf die Schulter ;)
      Stimmt, das hat dich am Ende von Teil 2 ja so genervt :D Kann ich verstehen, ich war auch froh, dass das nicht so weiter verfolgt wird. Auch die ganze Sache mit Anden war ja dann gar nicht so dreieckig, wie ich erst befürchtet hatte. Da ist die Autorin viel unnötigem Drama echt gut aus dem Weg gegangen :]

      Löschen
    2. *mitklopf*
      Stimmt, das mit Anden ist auch nicht ausgeartet. Day und June sind ja sowieso sehr erwachsen mit Problemen und Konflikten umgegangen, seehr erfrischend.

      Löschen
  7. Mal sehen, ob ich diese Reihe irgendwann abschließen werde. Den ersten Band fand ich auch nur so mittelmäßig, aber ich finde die Cover schon so schön und hätte die Bücher alleine dafür gerne im Regal stehen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, kann ich gut verstehen, die sehen auch echt toll zusammen aus (selbst wenn man drei verschiedene Ausgaben hat, so wie ich). Bin mal gespannt, ob dir Teil 2 und 3 dann mehr zusagen werden.

      Löschen
  8. Ich fand den ersten Band auch total doof ^^ Aber die Reihe sieht auf englisch vollständig sooo schön aus ...

    AntwortenLöschen