[Rezension] Jonathan Safran Foer - Extremely Loud And Incredibly Close

grass-harp | Dienstag, 5. November 2013 | / / |
Literary Fiction, Contemporary - goodreads
Paperback, 326 Seiten; Penguin
Nine-year-old Oskar Schell is an inventor, amateur entomologist, Francophile, letter writer, pacifist, natural historian, percussionist, romantic, Great Explorer, jeweller, detective, vegan, and collector of butterflies. When his father is killed in the September 11th attacks on the World Trade Centre, Oskar sets out to solve the mystery of a key he discovers in his father's closet. It is a search which leads him into the lives of strangers, through the five boroughs of New York, into history, to the bombings of Dresden and Hiroshima, and on an inward journey which brings him ever closer to some kind of peace.
via

"Extremely Loud and Incredibly Close" ist Jonathan Safran Foers zweiter Roman. Parallelen zum ersten sind da – wieder geht es viel um Identität und um Liebe (allerdings weniger um romantische als um familiäre Liebe), wieder gibt es verschiedene Erzählperspektiven und -ebenen und die Herkunft ist ein zentraler Aspekt des Romans. Aber diesmal spielt der Roman in New York; die Hauptfigur ist der neunjährige Oskar, ein Besserwisser, der aber keine Freunde in seinem Alter hat und oftmals von seinen Gefühlen überwältigt wird. Er ist auf der Suche nach den letzten Spuren, die ihm sein Vater hinterlassen hat – sein Vater, der beim Terroranschlag am 11. September ums Leben gekommen ist.

Dass Jonathan Safran Foer schreiben kann, habe ich bei "Alles ist erleuchtet" schon bemerkt. Und ich meine nicht "schreiben können", im Sinne davon, dass es sich angenehm lesen lässt. Das auch. Aber er kann aus verschiedensten Perspektiven glaubwürdig erzählen. Satzstruktur, Wortwahl, Formulierungen – all das ist je nach Perspektive so unterschiedlich, dass man wirklich das Gefühl hat, die jeweilige Person würde einem die Geschichte erzählen und nicht irgendein dahergelaufener Autor, der nur so tut.

Das führt natürlich auch dazu, dass einen die Geschichte viel tiefer verschluckt. Es gab Phasen, in denen ich das Buch immer weiterlas und in den Pausen Zeit brauchte um wieder auftauchen und in die wirkliche Welt zurückkehren zu können. Ich hatte tatsächlich das Gefühl, Oskar würde mir seine Geschichte erzählen. Egal ob am Strand, im Zug oder zu Hause im Bett – im Kopf war ich immer in New York und genauso gespannt und neugierig wie Oskar, was es jetzt mit den Hinweisen seines Vaters auf sich hat.

Dabei kam ich mit Oskar und den anderen Figuren sehr gut klar. An keiner Stelle bezweifelte ich, ob es sich bei diesen Personen um tatsächliche Menschen handelte, denn sie sind sehr glaubwürdig aufgebaut. Man kann ihnen allen keinen richtigen Stempel aufdrücken, weil ihre Persönlichkeiten aus vielen kleinen, zunächst gar nicht wichtig erscheinenden Eigenschaften bestehen. Oskar mochte ich dabei besonders gerne, weil er so ehrlich und echt und erwachsen und trotzdem kindlich ist.

Gerade das ehrliche an diesem Buch bewirkte, dass es mich auch richtig tief berührt hat. Verschiedene Menschen erzählen in diesem Buch ihre Geschichte und egal aus welcher Lebenslage sie kamen, ich konnte mich mit allen von ihnen identifizieren. Foer bildet die Komplexität des Lebens und der Menschheit durch diese vielen Geschichten so schlicht und präzise ab, dass es schön und erschreckend zugleich ist.

Ein Satz, der mir besonders stark in Gedanken geblieben ist:
"[...] I don't know, but it's so painful to think, and tell me, what did thinking ever do for me, to what great place did thinking ever bring me? I think and think and think, I've thought myself out of happiness one million times, but never once into it.
Noch ein Plus an dem Buch ist auch ganz klar die Gestaltung. Zwischendurch gibt es immer mal wieder Seiten, auf denen Bilder abgedruckt sind, oder solche, auf denen mit Rotstift einige Stellen markiert sind. Dadurch fühlt sich die Geschichte noch viel lebensnaher an.

"Extremely Loud and Incredibly Close" ist einer meiner Favoriten dieses Jahres. Außergewöhnlich geschrieben, realitätsnah und mit einer spannenden Geschichte konnte es mich auf ganzer Linie überzeugen. Von mir gibt es eine ganz eindeutige Empfehlung für das Buch!

Kommentare:

  1. Ich kann nur wieder betonen, wie schön ich es finde, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat.
    Deine Rezension möchte ich auch genauso unterschreiben :) *kritzel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :D Es ist aber auch einfach unglaublich toll - hoffentlich gibt's bald was Neues von Foer... :]

      Löschen
  2. Extremely Loud and Incredibly Close ist auch eines meiner Lieblingsbücher. Ich liebe all die Punkte die du aufgezählt hast daran und dann vor allen Dingen aber die Gestaltung. Die Bilder und das Spiel mit der Schrift und dem Design war großartig und ich habe mich der Geschichte nur noch näher gefühlt. Allerdings ist es kein Buch das man so runter lesen kann, weil man Zeit braucht die Story zu verdauen. Tolle Rezension!

    Liebe Grüßem,
    Suey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Gestaltung ist wirklich wirklich toll. Auch diese Seiten, auf denen die Schrift immer und immer enger wird, bis man irgendwann gar nichts mehr erkennt - da wurde mir richtig beklemmt zumute. Einfach toll.
      Das stimmt, ich hab auch länger gebraucht für das Buch, weil ich es immer mal wieder einfach zugemacht habe und darüber nachdenken musste. Aber sowas ist ja auch mal sehr schön :)
      Es freut mich, dass dir das Buch auch so superduper gut gefallen hat :D

      LG

      Löschen
  3. Ich wiiiilllllll. Habe jetzt nur deinen letzten Absatz gelesen, um mir nichts vorwegzunehmen, aber ich hab echt so große Lust auf das Buch *hübsche Ausgabe such*
    Mensch und so schöne Schiffchen hast du da ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst ja wiederkommen, wenn du es gelesen hast :D
      Mh, also meine ist so eine Mini-PB-Ausgabe von St. George's. Da gibt's meistens auch 1-2 Ausgaben von dem Buch, meist in recht gutem Zustand; vielleicht guckst du da mal?
      Au ja, vielen Dank noch mal ♥

      Löschen
    2. Mach ich auf jeden Fall (oder über gr) :D
      Aah, das ist eine gute Idee da mal zu gucken. Danke und nichts zu danken ;)

      Löschen
  4. Schließe mich Miss Bookiverse an. Das Buch steht schon laaaaaaaaaaaange auf meiner Wunschliste und der Film war so toll, ich brauche dieses Buch unbedingt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann aber mal los mit lesen, wenn du schon so unbedingt willst :D :D

      Löschen
    2. Mein gigantischer SuB sitzt mir im Nacken!

      Löschen
    3. So ein Mist. Aber der sitzt dir doch sonst manchmal auch nicht im Nacken? Vielleicht musst du ihn nur mal für ne halbe Stunde ignorieren und in der Zeit das Buch kaufen/bestellen und dann ist es schon zu spät :D

      Löschen
    4. Ach es ist herrlich wie ihr mich alle vom Subabbau abhalten wollt :')

      Löschen
    5. Sonst macht es ja keinen Spaß :D

      Löschen
  5. Bis jetzt hatte ich das Buch eigentlich gar nicht so sehr auf dem Radar, aber nach dem Lob muss ich es wohl doch noch einmal näher in Betracht ziehen. Ich finde es auch immer schön, wenn ein Buch eine tolle Aufmachung hat!

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh unbedingt auf den Radar packen :D Lohnt sich echt.

      Löschen