[beendet] Einmal Sizilien und zurück, bitte

captain cow | Freitag, 12. April 2013 | / |

Im September vergangenen Jahres habe ich mit dem ersten Teil angefangen, etwa ein halbes Jahr später war ich dann mit dem letzten Band fertig - und mit den Nerven auch. Nur wenige Reihen, die ich bisher gelesen habe, weisen so eine Konstanz auf, wie die Arkadien-Bücher. Die Spannung ist durchweg auf höchstem Niveau; der Stil atmosphärisch und die Figuren bleiben sich treu. Langweilig wird es deshalb nie, enttäuschend auch nicht. Schon gar nicht, weil die Mischung aus Mafiadrama und Urban Fantasy einfach grandios gelungen ist.
Während der erste Teil noch - trotz der Gewalt - vergleichsweise sonnig ist, wird es nach und nach immer düsterer und härter. Das ist zwar verdammt traurig mit anzusehen, passt aber ganz wunderbar. Ich war auch total beeindruckt, wie grandios sich das Drama entspinnt und mehr und mehr Fragen und Geheimnisse auftauchen - die schließlich größtenteils auf zufriedenstellende Art und Weise aufgelöst werden. Hach ja. Ehe ich die nächsten Zeilen mit weiterem Schwärmen (und den-Büchern-nachtrauern) fülle, höre ich lieber mal auf. Auf Wiedersehen, Arkadien!

Kommentare:

  1. Genauso erging es mir auch. Eine tolle Reihe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin froh dass du das auch so siehst :D Ich hoffe, Kai Meyer macht schön weiter so.

      Löschen
  2. Hab alle drei Bücher innerhalb von 3 Tagen durch gelesen :D. Kai Meyer gehört einfach zu meinen Lieblings-Autoren.
    Grandiose Reihe, die unbedingt weitergehen sollte! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, das ist ja fix. Aber kann ich gut verstehen :D
      Hmm fürs Weitergehen wäre ich gar nicht mal so unbedingt; ich fand es ziemlich gut so, wie es zu Ende gegangen ist. Aber für weitere grandiose Bücher von Kai Meyer bin ich in der Tat! :D

      Löschen
  3. Ich kan es Dir nachfühlen. Du solltest schnell Asche & Phönix lesen. Arkadien hat mich dazu gebracht Kai Meyer zu lesen, vorher habe ich nur die Hörbücher gehört. Mir hat am besten das Mafiathema gefallen. Deinen Artikel unterstreiche ich ganz dick und fett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte vorher als Kind mal die Wellenläufer-Trilogie gelesen, die fand ich auch ziemlich toll. "Asche und Phönix" habe ich auch schon gelesen, ebenfalls so ein wundervolles Buch. Bin mal gespannt, wie dann das nächste von Kai Meyer wird :)

      Löschen
  4. Das ist ja toll! Ich habe im März, also vor ca. 3 Wocheb alle Arkadien-Bücher gelesen. Und ich schließe mich dir an - einfach toll! Ich denke Bd. 2 bleibt mein Liebling. Einzig das Ende (Löcher in der Menge, Höhle) fand ich etwas seltsam. Aber gut, der hohen Qualität der Bücher schadet das ja nicht. Schöner Beitrag!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, dann haben wir das ja zufällig etwa zur gleichen Zeit gemacht :D
      Ja, das Ende fand ich auch ein bisschen merkwürdig - irgendwie fand ich Band 3 aber ingesamt trotzdem genial, vor allem weil er so düster war. Aber welcher mein Liebster ist, könnte ich jetzt nicht direkt sagen.

      LG
      Hannah

      Löschen
  5. Das geschriebene Wort meiner Vor-Kommentatorinnen unterschreibe ich mal so. Diese Trilogie ist nach wie vor eines meiner Lieblinge. Während ich den ersten Band noch 'ganz gut' fand, heizte mir Band 2 regelrecht ein. Und das dritte Buch habe ich einfach nur noch genossen.

    Liebe Grüße,
    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ging es mir auch, wobei ich schon vom ersten Band total fasziniert war. Ich frage mich auch ein bisschen, warum ich so lange gewartet habe, mit der Reihe. Auch dass ich Band 1 gelesen habe, war ja irgendwie eher so ein Zufall... Aber zum Glück habe ich mich rangewagt :D

      Liebe Grüße
      Hannah

      Löschen