[Rezension] Kai Meyer - Arkadien erwacht

captain cow | Donnerstag, 18. Oktober 2012 | / |

Titel: "Arkadien erwacht"
Autor: Kai Meyer
Englischer Titel: "Arcadia Awakens"
Reihe: Arkadien #1
Genre: Jugendbuch, Urban Fantasy
Seitenzahl: 416
Erscheinungsdatum: November 2009
Verlag: Carlsen Verlag
Format: Hardcover
Preis: 19,90 €
ISBN: 978-3-551-58201-0
Wohltäter: Buchtausch (Stephie)
Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist ...

Quelle: Bild, Text





Eigentlich hat mich die „Arkadien“-Reihe von Kai Meyer nie wirklich interessiert. Die Cover waren schön, die vielen positiven (und auch überraschend negativen) Rezensionen machten mich ein wenig neugierig, aber so richtig lesen wollte ich die Bücher trotzdem nie. Als ich es dann aber ertauschen konnte, wollte ich doch mal sehen, worum es da eigentlich geht, zudem hatte ich die „Wellenläufer“-Trilogie des Autors noch sehr gut in Erinnerung. Zwei Tage nachdem ich es in den Händen hielt, war das Buch auch schon wieder ausgelesen.

Anfangs war es nur die etwas störrische und alles andere als perfekte Protagonistin Rosa, die mich weiterlesen ließ. Ihre Art und Weise ging mir zwar manchmal gegen den Strich, aber insgesamt empfand ich ihr ehrliches, selbstbewusstes, authentisches Verhalten als gute Abwechslung zu vielen anderen Jugendbuchprotagonistinnen. Alessandro, der den männlichen Part in dem Roman einnimmt, machte auf mich zu Beginn des Buchs noch den Eindruck einer ziemlich typischen Hauptfigur. Glücklicherweise legt er das Verhalten aber auch bald ab und so konnte sich mein Leserherz an einem mit Ecken und Kanten versehenen und doch liebenswürdigen Figurenpärchen erfreuen. Die beiden sind keine Heiligen, die für eine ultimativ bessere Welt kämpfen, sondern handeln auch mal aus Eigennutz und schaden anderen. Für mich war es erfrischend, von diesen menschlichen Figuren zu lesen, die nicht ständig wie Moralaposteln handeln und voller Perfektion sind.

Zu unterschätzen sind die Nebenfiguren allerdings auch nicht. Mit immer wieder überraschenden Aktionen blieben sie ebenso interessant wie Rosa und Alessandro. Jede Figur hat ihre Eigenschaften, an der man sie wiedererkennt, ist aber gleichzeitig auch nicht durchschaubar.

Besonders diese Eigenschaft war es dann auch, die mich weiter bei Laune hielt. Bis auf kleine und unwichtige Ausnahmen ist „Arkadien erwacht“ nämlich alles andere als vorhersehbar. Die vielen Wendungen trafen mich vollkommen aus dem Nichts, sodass meine Augen irgendwann an den Seiten klebten.

Ganz toll ist dabei auch Kai Meyers Schreibstil. Die karge, trockene und doch faszinierende sizilianische Mannschaft baute sich in meinem Kopf problemlos auf. Und auch die vielen sonderbaren Orte, an die er seine Figuren schickt, konnte ich mir mühelos vorstellen.

Schwierigkeiten hatte ich aber mit der Mischung aus Urban Fantasy und Mafia-Geschichte. Zumindest anfangs konnte ich mir diese Kombination überhaupt nicht vorstellen und fand sie geradezu lächerlich, wenn ich das Buch zuschlug und genauer darüber nachdachte. Aber irgenwann verflüchtigte sich auch dieser Gedanke und ich konnte vollends in die Geschichte eintauchen. Ab da fand ich Kai Meyers Idee außergewöhnlich, kreativ – und vor allem gut umgesetzt. Im Vergleich zu anderen Jugendbüchern, in denen die Mafia eine Rolle spielt, war seine Darstellung für mich einleuchtend. Die – mitunter sehr grausamen – Details dieser Organisation müssen in einem Fantasyroman nicht zwingend auftauchen. Schwarz-weiß-Malerei der typischen Klischees würde man da eher erwarten, aber damit hat sich der Autor nicht begnügt. Stattdessen bekommt man als Leser eine ziemlich authentische Darstellung geliefert, mit allen Sonnen- und Schattenseiten, ausreichend Spannung und einer tollen Fantasygeschichte als i-Tüpfelchen.





„Arkadien erwacht“ ist wunderbare (zur Abwechslung mal deutsche) Urban-Fantasy, mit einer guten Verbindung zur Realität und manchmal etwas schwierigen, aber sehr einnehmenden Figuren. Besonders angetan haben es mir aber auch die vielen Schauorte, die der Autor in die Handlung einbindet – einzigartiges, tolles Kopfkino vorprogrammiert!
Den Reihenauftakt kann ich allen empfehlen, die eine gute Mischung aus Liebesroman, Mafiageschichte und Fantasy lesen wollen. Für mich ein fast perfektes Leseerlebnis!


Kommentare:

  1. Wow, toll, dass es dir so gut gefallen hat. Mein Ding war es ja leider gar nicht ... Aber zum Glück sind Geschmäcker unterschiedlich. :-)
    Wann ziehen denn die Folgebände bei dir ein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich nicht? Das ist ja schade. Kann ich aber irgendwie auch verstehen, besonders Rosa ist ja keine besondere Sympathieträgerin.
      Ich weiß es noch nicht - Band 2 kann ich mir ertauschen, aber da brauche ich erst einmal das richtige Tauschbuch. Ich hoffe aber, dass es so bald wie möglich klappt, weil ich sehr gerne wissen würde, wie es weitergeht.

      Löschen
  2. So gut? Oh je, da bereue ich es ja fast, dass ich "Arkadien erwacht" aus einer Laune heraus mal vertauscht habe - es faulte lange Zeit ungelesen in meinem Regal vor sich hin und da dachte ich, vielleicht doch nicht. Wie mir scheint wohl ein kleiner Fehler. Na, mal sehen, vielleicht besorge/ertausche/leihe ich mir irgendwann dann (noch) einmal das Buch/Hörbuch. Dann viel Spaß, bei den Fortsetzungen! Ich nehme mal an, die sind dann wohl Pflicht. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, wirklich? Ich denke aber fast, dass ich das auch gemacht hätte, wenn er länger bei mir ungelesen herumgelegen hätte. Wie gesagt, das Buch hat mich zuerst gar nicht wirklich interessiert.
      Aber vielleicht kommst du ja tatsächlich dazu. Es gibt ja seit kurzem auch die Taschenbuchausgabe zu diesem Band (und im März erscheint bei Piper eine ganz schicke), da sollte sich das ja einrichten lassen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Es freut mich echt, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Band 2 ist nach wie vor für dich reserviert ;)

    Und vielen Dank auch für die Verlinkung. Aber würdest du meinen Namen bitte in 'Stephie' ändern, sobald du Zeit hast?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, vielen Dank!

      Oh je, das tut mir sehr Leid, das hatte ich ganz vergessen. Ist schon geändert!

      Löschen
  4. Ich habe, genau wie du, auch schon öfter überlegt, ob ich die Arkadien-Reihe mal anfangen soll oder doch nicht. Bis jetzt haben mir eigentlich alle ücher von Kai Meyer gefallen, die ich gelesen habe, aber der Klappentext konnte mich nie so richtig heiss darauf machen, das Buch wirklich mal zu lesen.

    Vielleicht sollte ich dem Buch doch noch eine Chance geben, genau wie du ;)

    Eine sehr schöne und aufschlussreiche Rezension, vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, gib dem Buch am besten mal eine Chance. Mittlerweile gibt's ja auch eine Taschenbuchausgabe dazu, da ist ein Fehlkauf dann nicht mehr ganz so ärgerlich :) Viel Spaß beim Lesen und ich bin gespannt auf deine Meinung!

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hat ich heute in der Hand :D Als ich mich für mein nächstes to-read entscheiden wollte. Wird dann als nächstes gelesen x3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine weise Entscheidung :) Dann schon mal viel Spaß!

      Löschen
  6. Freut mich, dass es dir gefallen hat. Ich fand den ersten Band damals auch ganz gut, aber den zweiten sogar noch ein Stück besser. Dagegen hat das Ende ein wenig abgestunken =P
    Ich bin gespannt, wie du es finden wirst.

    liebe grüß^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, das klingt ja interessant. Hoffentlich gefällt mir der zweite dann auch so gut wie dir. Mal sehen... :)

      LG

      Löschen
  7. Mir ist es mit dieser Trilogie lange auch so gegangen wie dir. Ich habe mir dann auf Empfehlung das Hörbuch geholt und konnte nicht mehr die Stopptaste betätigen. So gebannt musste ich zuhören . . . Habe mir dann gleich Band 2 und 3 bestellt :-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja lustig, dass es uns da gleich ging. Hast du denn Band 2 und 3 auch schon gelesen? :)

      LG

      Löschen
  8. Hach, ich werde immer neugieriger. Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren, ich hoffe, ich komme mit den Charakteren klar. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch :] Ich bin dann mal gespannt, was du von dem Buch hältst...

      Löschen
  9. Eine wirklich sehr stimmige Meinung. Und wenn du schon denkst, dass der erste Band manchmal recht grausam ist (was ich verstehen kann), wird dich die Fortsetzung "Arkadien brennt" absolut umhauen. Hatte mich richtig mitgerissen. Denn in dem Buch gibt es eine erhebliche Steigerung in der Spannung und Brutalität. Bin wirklich sehr neugierig über dein Resumé der Fortsetzung.
    Wann wirst du die denn lesen??

    AntwortenLöschen
  10. Hi:D

    Ich würde dir für Kyria und Reb bis ans Ende der Welt everlasting bieten!:D



    LG Mirror


    PS: Aus welchem Bundesland kommst du? dein fotos sind einfach nur klasse!!!♥

    sharah1406@web.de

    Über eine Antwort würde ich mich freuen:D

    AntwortenLöschen